AG Rostock mit Sozialpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock geehrt

Es war wie ein Geschenk so kurz vor dem Weihnachtsfest: am 20.12.21 zeichneten Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen und Sozialsenator Steffen Bockhahn  die AG Rostock der Deutschen Rheuma-Liga MV e.V. mit dem Sozialpreis der Hanse- und Universitätsstadt 2021 aus. Der Sozialpreis wird seit 2000 zweijährlich an verdienstvolle Persönlichkeiten und Vereinigungen verliehen, die durch besonderes ehrenamtliches Engagement in der Sozial- und Jugendarbeit sowie in der Gesundheitsfürsorge ausgezeichnet haben. Der Preis ist mit 3500 Euro dotiert.

Pandemiekonform in kleiner Runde würdigten Oberbürgermeister Madsen und Senator Bockhahn das langjährige ehrenamtliche Engagement der AG Rostock, für die stellvertretend aus der AG-Leitung Sigrid Klepsch, Renate Lettrari-Burtzlaff und Dietmar Burtzlaff die Ehrung entgegen nahmen.

„Millionen von Menschen leiden in Deutschland an Rheuma. Eine von außen oft unsichtbare Erkrankung, die  in unserer Gesellschaft dennoch eine wesentliche Rolle spielt und die Betroffenen in ihrem Alltag stark einschränkt. Deshalb möchte ich Danke sagen an die Ehrenamtler der Rostocker AG für ihre so wertvolle und wichtige Arbeit“, so Oberbürgermeister Claus-Ruhe Madsen bei der Übergabe des Preises.

Senator Steffen Bockhahn würdigte in seiner Laudatio das langjährige ehrenamtliche Engagement der AG Rostock für Ihre Mitglieder, Betroffenen und Interessenten gerade in der Pandemiezeit. Er selbst besuchte 2021  die AG und überzeugte sich im neuen Kontakt- und Servicebüro in der Lange Str. 2 von den Angeboten der sozialen Beratung, Bewegung und  Begegnung. „Hier wird bürgerschaftliches, ehrenamtliches Engagement zur Stärkung der Selbsthilfe großgeschrieben  und mit vielen Idee3n und Angeboten praktiziert„ , so der Senator.

AG-Leiter Dietmar Burtzlaff erwiderte in den Dankesworten bei der Verleihung: „Mit dieser Preisverleihung wird die über drei Jahrzehnte ehrenamtliche Arbeit zur Stärkung unserer Selbsthilfegemeinschaft im Alltag im Umgang mit Rheuma in Rostock gewürdigt.“

In der AG Rostock mit ihren derzeit acht Selbsthilfegruppen werden über 550 Mitglieder der Deutschen Rheuma-Liga MV e.V. sowie darüberhinaus viele Betroffene und Interessierte betreut. Das Jahresprogramm 2022 wurde Ausgangs des Jahres kommuniziert und findet große Zustimmung. In der Pandemiephase 2021 hat die AG in und mit ihren Selbsthilfegruppen mit einem Re-Start-Programm konsequent ganzheitlich für die Interessen der Mitglieder gewirkt.

 

Dietmar Burtzlaff

AG Rostock mit Sozialpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock geehrt

Förderer werden

Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden und Fördermitglieder. Spenden und Gutes tun.