Ehrenamt verbindet

Nach seiner Pensionierung im vergangenen Jahr, kann Herr Gregori auf ein spannendes Arbeitsleben zurückschauen.

Nachdem er sich 1975 für den Beruf des Augenoptikers entschieden hatte und seine Ausbildung nach dreieinhalbjähriger Ausbildung abschließen konnte, arbeitete er begeistert in diesem Beruf mit all seinen täglichen Herausforderungen. Es war stets sein Antrieb, Menschen mit Sehfehlern oder nach krankhaftem Verlust der Sehschärfe zu helfen und je nach Gegebenheit bestmöglich zu versorgen. Dies führte dazu, sein Wissen innerhalb der Meisterprüfung zu vermehren, um dann mit seinem Team in seinen eigenen Geschäften Fehlsichtige noch umfassender und individueller zu versorgen.

Seinen Beruf sah er zu keiner Zeit als „Job“ zum Leben - vielmehr war es für ihn Herausforderung und gleichzeitig Berufung.

Versorgung seiner Kunden erfolgte immer in Zusammenarbeit mit den Augenärzten, nach neuestem medizinischen und technischen Stand in der Augenoptik.  Sein Antrieb beruhte immer auf dem Wunsch nach bestmöglicher Korrektur der vielfältigen Sehschwächen und der erheblich gesteigerten Lebensqualität seiner Kunden durch bestmögliches Sehen.

Ehrenamt verbindet.

Nun möchte sich Herr Gregori den vielfältigen Herausforderungen der Deutschen Rheuma-Liga Mecklenburg-Vorpommern, in der Arbeitsgemeinschaft Ribnitz-Damgarten widmen.

Die Angebote zur Krankheitsbewältigung im Rahmen der Rheuma-Liga sind vielfältig und keineswegs altersbezogen. Das Krankheitsbild kann schon im Kindesalter auftreten und ist bis ins hohe Alter mit vielfältigen Symptomen und Einschränkungen existent.

Um so wichtiger erachtet es Herr Gregori, soweit dies möglich ist, durch die Teilnahme im Rahmen der angebotenen attraktiven Angebote der Rheuma-Liga, den Betroffenen gezielt zu helfen.

Auch der Austausch und die Gemeinschaft innerhalb der Liga ist ihm sehr wichtig. Es soll den Betroffenen zeigen – sie sind mit ihrem Krankheitsbild, ihren Beschwerden, ihren Sorgen nicht allein und Gemeinschaft macht bekanntlich stark.

Herzliche Grüße!

Seien Sie neugierig und unterstützen die Arbeit Ihrer Arbeitsgemeinschaft mit der Teilnahme an den Veranstaltungen.

Ehrenamt verbindet

Förderer werden

Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden und Fördermitglieder. Spenden und Gutes tun.