Information über Erkrankungen und Therapien

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,
 
für die Entwicklung und Zulassung neuer Therapien sind neben dem medizinischen Fachwissen insbesondere die Erfahrungen von Betroffenen zu Therapien von Bedeutung. Dies wird mit der neuen Rechtsprechung anerkannt. Sie sieht vor, dass die Meinungen der Patientinnen und Patienten in die Bewertung von Therapien einfließen.

Aus diesem Grund brauchen wir Ihre Erfahrungen, da Sie die Experten und Expertinnen auf diesem Gebiet sind.

Wir bitten Sie deshalb, sich etwas Zeit zu nehmen und diesen Fragebogen auszufüllen. Sie helfen mit Ihren Erfahrungen, bessere Medikamente für betroffene Menschen zugänglich zu machen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

___________________________________

Die Umfrage startet jetzt!

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) erstellt regelmäßig Berichte zur Bewertung des Zusatznutzens neuer Therapien im Vergleich zur zweckmäßigen Vergleichstherapie.

Das IQWiG berücksichtigt für diese Bewertung auch Patientenmeinungen und Parientenpräferenzen, die über Patientenvertreter eingereicht werden. So hat auch die Deutsche Rheuma-Liga die Möglichkeit, eine entsprechende Zusammenfassung dieser Patientenpräferenzen beim IQWiG einzureichen.

Um solch eine Zusammenfassung erstellen zu können, benötige ich Erfahrungsberichte von Patienten, die von einer Arthrose betroffen sind. Es ist für die Teilnahme nicht relevant, ob es sich um eine primäre Arthrose handelt, oder ob die Arthrose z.B. als Folge einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung entstanden ist. Es spielt für die Teilnahme auch keine Rolle, welches Gelenk von der Arthrose betroffen ist. Dies wird später im Fragebogen extra abgefragt.

Ich möchte Sie nun um Ihre Unterstützung bitten, dass Sie Ihre Mitglieder, die von einer Arthrose betroffen sind, in Ihren Landesverbänden ansprechen, ob diese bereit wären, den angehängten Fragebogen auszufüllen und an mich zurückzuschicken, damit ich eine systematische Auswertung vornehmen kann (natürlich vollständig anonymisiert).

Der Fragebogen wurde als Word-Version als auch als pdf-Datei erstellt.

Die ausgefüllten Fragebögen können Sie per E-Mail als auch in Papierform schicken an:

Per Post:
Dr. Jürgen Clausen
Referent Forschung
 
Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
Welschnonnenstraße 7
53111 Bonn

 

Per Email:

Herr Dr. Clausen bitte um die Zusendung des Fragebogens bei Teilnahme bis zum 3. Mai 2021.

Für Ihre Bemühungen bin ich Ihnen und allen Mitgliedern sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jürgen Clausen
Referent Forschung
 
Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
Welschnonnenstraße 7
53111 Bonn
 
 
Zur Umfrage klicken Sie bitte rechts die Darstellung an.
Information über Erkrankungen und Therapien

Förderer werden

Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden und Fördermitglieder. Spenden und Gutes tun.