AG Rostock mit bürgerschaftlichem Engagement

in der Stadt und im Land

Auch 2024 beweist die AG Rostock ihr engagiertes gesundheitspolitisches Wirken in Stadt und Land.

So wirkt sie bei der Erarbeitung der Ehrenamtstrategie der Hanse- und Universitätsstadt Rostock im Workshop Gesundheit und Selbsthilfe  des Fachbereiches Ehrenamt der Stadtverwaltung mit.

Beim Runden Tisch gegen  Einsamkeit im Alter des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Sport sind die Erfahrungen der AG in der AG V gefragt.

Beim Rostocker Topf engagiert sich die AG im Frühjahrsplenum um eine zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit, um die Herausforderungen der Selbsthilfe besser sichtbar machen zu können.

Den Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 3. Mai 2024 im Rostocker Rathaus begleitet die AG aktiv mit der Teilnahme am „Markt der Möglichkeiten der Selbsthilfe“  und an der Fotoausstellung „Selbstbestimmt – noch viel vor“.

Innerhalb des Städtenetzwerkes „Gesunde Stadt“ unterstützt die AG am 07.11.2024 in den Räumen der Volkshochschule Rostock eine gleichnamige Konferenz des Netzwerkes, auf der Fragen der Selbsthilfe und Gesundheitsförderung  im Mittelpunkt stehen werden.

Dietmar Burtzlaff

AG Rostock mit bürgerschaftlichem Engagement

Förderer werden

Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden und Fördermitglieder. Spenden und Gutes tun.