Ein freundlicher Gruß

und ein herzliches Dankeschön für die Einladung zum 20. Gründungstag der AG Brüel der Deutschen Rheuma-Liga MV geht an alle Mitglieder und an die Vorsitzende Frau Marlies Schulz.

Auf der Fahrt zur Jubiläumsveranstaltung durch die wunderschöne Landschaft um den Tempziner und Großlabenzer See habe ich darüber nachgedacht, was man zu so einem Anlass den Teilnehmern sagen könnte oder müsste. Meine Erinnerungen gingen zurück in die Vergangenheit bis zum Tag der Gründung in kleiner Runde.Wir waren alle damals noch sehr verunsichert darüber, was Selbsthilfe bei einer schmerzhaften chronischen Erkrankung ist und wie sie bei der Bewältigung der damit verbundenen Probleme helfen kann. Ich konnte schon Erfahrungen aus anderen Arbeitsgemeinschaften übermitteln, aber den Brüelern war bewusst, dass sie ganz eigene Ideen und Aktivitäten entwickeln und umsetzen mussten und wollten. Und das haben sie getan.

Weit über 100 Teilnehmer, darunter viele Persönlichkeiten der Region und darüber hinaus, z.B. der Bürgermeister, der zukünftige Landrat und der langjährige Ministerpräsident von MV sowie Vertreter anderer Vereine und Verbände überbrachten Glückwünsche und dankten für die langjährige erfolgreichen Selbsthilfeaktivitäten und die gute Zusammenarbeit auf regionaler Ebene.

Man spürte, dass die Arbeitsgemeinschaft und nicht zuletzt deren Leiterin in Brüel und Umgebung große Anerkennung und Achtung erfahren. Erhard Klahr und ich fühlten uns als Gäste in dieser Runde sehr wohl und wir erinnerten uns an eine ruhige ein wenig zögernde Marlies Schulz, die die Leitung der Selbsthilfegruppe fortan in die Hände nahm. Das war eine richtige Entscheidung und die herzlichen Dankesworte von den Mitgliedern der Gruppe und von den vielen Gästen aus dem öffentlichen und politischen Raum haben auch uns als Mitbegründer der AG ein wenig stolz gemacht. Die Jubiläumsfeier wurde durch ein schwungvolles abwechslungsreiches Kulturprogramm mitgestaltet und man spürte die Zusammengehörigkeit aller Mitwirkenden mit den Jubilaren.

Durch die Unterstützung von Unternehmen der Region war auch für das leibliche Wohl aller Gäste ausreichend und in hoher Qualität gesorgt. Die Deutsche Rheuma-Liga wurde durch die AG Brüel hervorragend in der Öffentlichkeit repräsentiert, wie es besser nicht hätte sein können. Auch dass Selbsthilfe nicht ausschließlich die individuelle Befähigung zur Krankheitsbewältigung, sondern auch ein Engagieren für vernünftige gesundheitspolitische Entscheidungen im Interesse der Kranken bedeutet, wurde in Gesprächen und Glückwünschen während des Jubiläumsfestes wiederholt zum Ausdruck gebracht.

Marlies Schulz und ihre aktiven Helfer in der AG werden auch in Zukunft ein interessantes und abwechslungsreiches Gruppenleben gestalten, das dazu beitragen wird, die Betroffenen zu befähigen, sich bewusst mit den krankheitsbedingten Unannehmlichkeiten auseinander zu setzen, dass sie sich gegenseitig beistehen und auch die Freuden des Lebens genießen. Wir haben einen wunderschönen Tag mit netten und liebenswerten Menschen erlebt. Das hat uns beiden gut getan.

Erhard Klahr, ehemaliger Mitarbeiter der Geschäftsstelle des LV und Brigitte Schneider, langjährige Vizepräsidentin des LV der Deutschen Rheuma-Liga MV

Förderer werden

Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden und Fördermitglieder. Spenden und Gutes tun.