Entwicklung der Stadt aus historischer Straßenbahn erlebt

Bestes Sommerwetter, gute Laune und voller Vorfreude - so stiegen schon bereits die meisten interessierten Mitglieder am 7. August 2022 in der Mecklenburger Allee in Lichtenhagen, dem Startpunkt der dreistündigen historischen Straßenbahnfahrt,in die zwei Wagen ein und eroberten sich die Entwicklung ihrer Hanse und Universitätsstadt aus einer ganz anderen Perspektive.

An 45 Haltestellen war der Zu- und Ausstieg- teilweise mehrfach- möglich, dennoch - und das ist der einzige Wermutstropfen an diesem Tag- war der Andrang so groß,dass einige Mitglieder zum jeweiligen Zeitpunkt die Bahn wegen Überfüllung nicht mehr nutzen konnten.

ln den beiden historischen Waggons wurde viel miteinander gesprochen,sich ausgetauscht. Zusätzlich gab es perMegaphoninteressante Details zur Stadtentwicklung. An den vielen Baustellen und Kränen war ersichtlich, wie die Stadt sich pulsierend entwickelt.

Die AG-Leitung hatte diese Fahrt als Dankeschön für ihre treuen Mitglieder aus Anlaß der Verleihung des Sozialpreises der Hanse- und Universitätsstadt Rostock Ende 2021an die AG Rostock mit der freundlichen Unterstützung der Bundesstiftung für Engagement und Ehrenamt in Neustrelitz organisiert. Und mit einem "Tag des Ehrenamts" verbunden,denn für 17 immer unermüdliche, einsatzbereite Ehrenamtler in den Selbsthilfegruppen und der AG gab es an diesem Tag noch zusätzlich einen kleinen Empfang im Radissan Blu Hotel in der Stadtmitte. Highlight war u.a. der Besuch der Dachterrasse, von der ein einmaliger Blick auf die Warnow und die Stadtsilhouette gewährt war.

Dietmar Burtzlaff

Entwicklung der Stadt aus historischer Straßenbahn erlebt Entwicklung der Stadt aus historischer Straßenbahn erlebt Entwicklung der Stadt aus historischer Straßenbahn erlebt

Förderer werden

Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden und Fördermitglieder. Spenden und Gutes tun.