Patientenseminar im Kurmittelcentrum Zingst 2019

Vom 22.-24.02.2019 trafen wir uns zum wiederholten Mal zu unserem jährlich stattfindenden Patientenseminar im Kurmittelcentrum Zingst.

Bei herrlichem Sonnenschein und blauem Himmel reisten 29 Mitglieder der Selbsthilfegruppe Rheuma-Liga AG Stralsund an und nahmen gleich unsere gemütlichen Zimmer in Beschlag.

Um 15 Uhr trafen sich alle im Café des Kurmittelcentrums.

Christel Gappa, unsere Vorsitzende, und Helga Bork, die Organisatorin des Seminars, begrüßten uns, gaben einige Termine bekannt und wünschten uns viel Spaß und interessante Gespräche.

Bei Kaffee und Kuchen wurde schon über anstehende Behandlungen, Termine und Erfahrungen gesprochen.

Einige Teilnehmer hatten danach schon Wassergymnastik oder Fango mit anschließender Massage, andere begaben sich an den fast windstillen Strand und genossen die letzten Sonnenstrahlen.

Im Restaurant Wachsmuth erwartete uns um 18 Uhr ein schmackhaftes Essen.

Herr Nehls vom Zingster Heimatverein hielt danach einen interessanten Diavortrag über den Maler, Jäger, Fotografen und Weltreisenden Max Hünten, der bis zum Tode in Zingst lebte.

Es war faszinierend Hüntens alte Dias von seiner Weltreise zu betrachten und wir waren stolz, einer der Wenigen zu sein, die dieses zeitgeschichtliche Dokument als Diavortrag sehen durften.

So klang der Abend aus.

Nach einer erholsamen Nacht und einem reichhaltigen Frühstück, begaben sich die Mitglieder zu ihren Behandlungen oder verbrachten ihre Freizeit in der sonnigen Umgebung von Zingst.

Sogar eine Schiffstour mit dem Schaufelraddampfer unternahm eine Gruppe. Der Erfahrungsaustausch über verschiedene Krankheitsbilder des Formenkreises Rheuma und über deren Behandlungsmöglichkeiten kam dabei nicht zu kurz. So erfuhr man viel Interessantes.

Zu schnell verging die Zeit.

Nach dem sonntäglichen Frühstück hatten noch einige Mitglieder ihre Behandlungen.

So trafen wir uns 11 Uhr zur Verabschiedung im Café des Kurmittelzentrums.

Helga Bork wünschte uns allen eine gute Heimreise und wir bedankten uns für ihre gute Organisation und Betreuung des Seminars. Auch ein großes Dankeschön an dieser Stelle an unsere Schatzmeisterin Arnid Verena Schoch für die Einwerbung der finanziellen Mittel. Ein besonderer Dank geht auch an die AOK Nordost, die IKK und an den Landesverband der Rheuma-Liga MV für die finanzielle Unterstützung und an das Kurmittelcentrum Zingst für die gute Unterbringung und Versorgung.

Es hat alles super geklappt und man kann sagen, dass das Seminar für alle Teilnehmer nicht nur Entspannung, sondern auch Neues und Interessantes gebracht hat.

Ich hoffe, dass wir uns nächstes Jahr wieder hier zusammenfinden.

Katja Heldke

 


« zurück» drucken