Ein gelungener Ausflug nach Lüneburg

Besuch in Lüneburg
Besuch in Lüneburg
Foto: AG Wismar
2
Besuch in Lüneburg
Foto: AG Wismar
3
Besuch in Lüneburg
Foto: AG Wismar
Wir, die AG Wismar der Deutschen Rheumaliga MV, haben im September mit ca. 40 Mitgliedern eine Fahrt nach Lüneburg unternommen.

Unser Ziel war ein Erfahrungsaustausch mit den Mitgliedern der Rheumaliga Lüneburg. Der Austausch persönlicher Erfahrungen hilft in vielen Situationen das Verständnis für die Erkrankung zu verbessern.

Eine Besichtigung der Stadt mit einem Stadtführer war von großem Interesse, denn es ist das pulsierende junge Ambiente einer über 1000 Jahre alten Hansestadt, die ihr mittelalterliches Gesicht bis heute bewahrt hat. Wir wurden verzaubert von den mit kunstvollen Giebeln verzierten Backsteinbauten, den gotischen Kirchen und einem der schönsten und größten mittelalterlichen Rathaus, dass geografischer Mittelpunkt der Stadt und zugleich seit Jahrhunderten das geschichtliche Zentrum ist. Der älteste Teil des Gebäudes entstand schon 1230.

Eine Vielzahl von attraktiven Geschäften, Cafés und Restaurants im verkehrsberuhigten Stadtzentrum verführten uns zum Einkaufen und Verweilen.

Bei der Stadtführung konnten wir die Auswirkungen des Salzabbaus auf einen bestimmten Stadtteil deutlich erkennen.

Das damals kostbare weiße Korn lagerte tief unter der Stadt in einem Salzstock auf dem die Stadt vor über 1050 Jahren erbaut wurde.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der Salztherme Lüneburg. Ob im Wellenbecken oder im Sole-Entspannungsbecken - Sole ist vielfach gesund. Die Lüneburger Natursole sorgt für einen ausgeglichenen pH-Wert, entschlackt und entgiftet. Durch die Sole-Wellen tauchen, auf Sprudelliegen die Muskeln lockern lassen, im Whirlpool entspannen, das war unser Wunsch.

Diesen Selbsthilfetag in einer Gruppe zu verbringen bedeutet für viele von uns auch einfach mal abschalten von Schmerzen und Sorgen.

Mit freundlichen Grüßen
Marianne Ellerbrock

 


« zurück» drucken