Expertenrat zum Thema: Rheuma & Komplementaermedizin

Steife, schmerzende Gelenke und abnorme Müdigkeit: Wenn Rheuma das Leben erschwert, suchen viele Betroffene die Unterstützung von naturheilkundlichen und anderen alternativen Behandlungsformen. Welche Therapien können bei welchen Beschwerden helfen? Wovon ist eher abzuraten? Kostenlosen Rat zu diesen Themen bietet die Deutsche Rheuma-Liga in einem Expertenforum „Naturheilkunde und andere ergänzende Heilmethoden“.

 

Bonn, 30. Oktober 2014. Von A wie Akupunktur bis Z wie Zilgrei: Vom 20. bis 27. November 2014 stehen ausgewiesene Experten und Betroffene in einem kostenlosen Online-Forum Rede und Antwort. Mit Dr. Reinhard Hein, internistischer Rheumatologe und Arzt für Naturheilverfahren und Akupunktur, und Dr. Artur Wölfel, Internist und Arzt für Naturheilverfahren und Homöopathie sowie ärztlicher Leiter des Krankenhauses für Naturheilweisen in München, konnte die Rheuma-Liga zwei ausgewiesene Experten aus der Praxis für dieses Thema gewinnen. Darüber hinaus können sich Interessierte mit den erfahrenen Betroffenen Cornelia Baltscheit und Patricia Weiß sowie weiteren Nutzern des Forums über ihre Erfahrungen mit Ernährungs- und Bewegungstherapie, Wasseranwendungen, pflanzlichen Heilmitteln, Akupunktur, Homöopathie und vielem mehr austauschen. „Aus einer repräsentativen Befragung rheumakranker Mitglieder und Nicht-Mitglieder der Rheuma-Liga wissen wir, dass sich im Schnitt jeder zweite Betroffene Informationen zu alternativen Behandlungsmethoden wünscht“, berichtet Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle, internistische Rheumatologin und Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband e.V. „Wir möchten mit unserem kostenlosen Expertenforum dazu beitragen, diesen Informationsbedarf zu decken.“ Dabei geht es der Rheuma-Liga ausdrücklich nicht darum, schulmedizinische Behandlungen, wie die Basistherapie für entzündlich-rheumatische Erkrankungen, zu ersetzen. Der Fokus liegt vielmehr auf den Möglichkeiten, welche alternativen Heilmethoden zusätzlich richtig und sinnvoll sind und welche wirkungslos sind.

 

Das Online-Forum ist erreichbar unter: www.rheuma-liga.de/forum.

Kontakt zur Pressestelle der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband

 

Susanne Walia 0228-76606-11             bv.walia@rheuma-liga.de

Julia Bidder 0228-76606-23                  bv.bidder@rheuma-liga.de

Sabine Neumann 0228-76606-12          bv.neumann@rheuma-liga.de

(Bildmaterial und Internet)

 


« zurück» drucken