" Yoga - eine Körperreise"


Foto: H. Mannsbarth

 

            " Yoga - eine Körperreise"

 

unter diesem Motto stand die vom Landesverband M-V organisierte Patienteninformationsveranstaltung, die vom 12.09. bis 14.09.14 im Haus der AWO SANO Rerik anberaumt war.

 

Von Vorfreude angespornt starteten zehn Mitglieder der SHG Neustrelitz, in Fahrgemeinschaften aufgeteilt, ihrem Reiseziel entgegen.

Nach Ankunft in Rerik und Inbesitznahme der hellen und nett ausgestatteten Wohneinheiten, eröffnete unsere Mitstreiterin, Helga Schramm, im Auftrag des Landesverbandes das Wochenendevent und begrüßte besonders die uns bis dato unbekannten Mitglieder der Selbsthilfegruppen Parchim, Güstrow, Rostock, Stralsund, Bad Doberan und Bergen.

Nach kurzer Vorstellungsrunde und erläuternden Worten zur Yoga-Thematik wurde mittels Zweieurostück und vorheriger Festlegung auf Bild oder Zahl ganz demokratisch abgestimmt, wer jeweils zu den Gruppen 1 bzw. 2 gehört, die zeitlich versetzt in den einzelnen Veranstaltungsräumen ihrem Aktivprogramm nachkommen sollten.

Und frohen Mutes ging es los!

Den Auftakt bildeten die von der Psychologin geleiteten Kurseinheiten zur Progressiven Muskelentspannung. Einigen bekannt, für viele Neuland, waren wir uns anschließend einig, dass der Wechsel von An- und Entspannungsphasen eine sehr angenehme und beruhigende Sache war, die eigentlich jeder in sein persönliches Tagesprogramm aufnehmen könnte.

Nach einem reichlichen und leckeren Abendessen strebten wir dem Wintergarten zu, um den von Helga Schramm angekündigten Spieleabend zu realisieren und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Dabei blieben die Neustrelitzer unter sich, denn die andere Gruppe hatte sich fürs Spazierengehen und Erkunden des Haff- bzw. Strandbereiches entschlossen.

 

Zum Auftakt am Samstag hieß es dann "Aqua-Fit" und wir fanden uns, begrüßt von einem hübschen jungen Bademeister in der ebenfalls hübschen Schwimmhalle ein.

Aber wir hatten nicht lange Zeit uns in schwärmerischen Betrachtungen zu vertiefen, denn Herr Sonnemans zeigte uns bei gelenkschonenden Übungen und bei Greif- und Staffelspielen, wieviel Spaß Gymnastik in der Gruppe machen kann.

Das darauffolgende Mittagessen ließ keine Wünsche offen und nach verdienter Ruhepause wartete die Therapeutin, Frau Oretzki, auf uns, um den ersten Yogakurs mit uns zu starten.

Nach erklärenden Worten über Yoga und seinen Nutzen für Körper, Geist und Seele bezogen wir, je nach körperlicher Konstitution, auf Matten bzw. Stühlen unsere Ausgangspositionen, um die anderthalbstündige Körperreise zu starten.

Sie umfasste sowohl aktive Bewegungs- und Dehnübungen als auch leise und laute Atemtechniken, die auch Ruf- und Lacheinsätze einschlossen.

Den Abschluss bildete eine von verschiedenen tönenden Klangschalen begleitete Entspannungsphase.

Alles hat Spaß gemacht, obwohl wir uns eingestehen mussten, dass wir teilweise doch ganz schön geschafft waren.

Aber wir hatten beim abendlichen Treff im Wintergarten, bei dem diesmal auch fünf Mitglieder der anderen Gruppe dabei waren, ja Zeit zum Regenerieren.

Die Karten wurden gemischt und ein Gläschen Rotwein brachte verbrauchte Lebensenergie zurück.

 

Und schon war der 14.09. als letzter Programmtag heran.

Den heutigen Yogakurs leitete Frau Ruckdäschel, bei der einige Mitglieder der Neustrelitzer Gruppe schon einen Yogakurs absolviert hatten.

Da Frau Ruckdäschel am Vortag Geburtstag hatte, überraschten sie beide Gruppen zusammen mit einem Geburtstagsständchen, das Herr Jegodka von der SHG Güstrow auf der Mundharmonika begleitete. Wir sahen es Frau Ruckdäschel an, dass unsere kleine Aktion eine gelungene Überraschung für sie war.

Auch diese Yoga-Körperreise mit der abschließenden Entspannungsphase war sehr wohltuend und stärkend und wir bedauerten, dass die Zeit in Rerik so rasch verging.

 

Bei der gemeinsamen Auswertungsrunde dominierte einhellig die Meinung, dass es ein gelungenes Therapie- und Verwöhnwochenende war, das allen gut getan hat und das man jederzeit gern wiederholen würde.

 

Wir bedanken uns beim Landesverband M-V in Rostock, der den Aufenthalt und Ablauf in Rerik so umfassend geplant und organisiert hat sowie bei allen benannten Therapeuten für die mit uns durchgeführten Kurse.

Ein Dankeschön aber auch allen Mitarbeitern der AWO SANO Rerik, die uns den Aufenthalt so angenehm erleben ließen. 

 

Heidi Mannsbarth

AG Neustrelitz

 

Kommentare

Am 12.10.2014 17:18 Uhr schrieb Bork Helga
Hallo liebe Frau Mannsbarth, der Bericht über das Wochenende "Yoga eine Körperreise" lässt keine Fragen offen . Die Teilnehmer der AG Stralsund sind ebenfalls mit vielen guten und interssanten Erfahrungen nach Hause gefahren und werben für den noch folgenden Kurs. Aber der mundharmonikaspielende Herr,ob auch mit Namen Bork weiß ich nicht,war nicht Herr Bork von der AG Stralsund ,sondern ich meine es war der Partner eines Güstrower Mitgliedes. Es hat zu Irritationen geführt.Sicher gibt es noch eine Möglichkeit den Fehler zu korrigieren. Mit herzlichen Grüßen Helga Bork

Ihre Meinung ist gefragt!

Name
E-Mail-Adresse
Kommentar
Übertragen Sie bitte den rechtsstehenden Sicherheitscode. animated captcha
Sicherheitscode
 



« zurück