Ein erfolgreicher Start ...

Ein erfolgreicher Start des neuen Patientenkurses „Therapeutischer Bewegungstanz“ der Rheuma-Liga M-V im Februar 2014  in Heringsdorf

mit dem Ehepaar Warner vom „Tanzclub Insel Usedom“

 

Wie alle anderen Teilnehmer dieses neuen Kursangebots der Rheuma-Liga M-V reisten wir voller Erwartung am 22. Februar 2014, einem Samstag, von Rostock nach Heringsdorf. Wir waren gespannt auf das Wochenende, da unter dieser Thematik erstmals ein Tanzkurs durchgeführt wurde und wir persönlich auch Heringsdorf und die Reha-Klinik  direkt an der berühmten Seebrücke noch nicht kannten. Und wir wurden nicht enttäuscht!

Das Wetter meinte es recht gut mit uns und bei strahlendem Sonnenschein konnten wir gegen Mittag unsere Zimmer in der Reha–Klinik bzw. im angrenzenden Kurhotel beziehen.

Das Kurs-Programm für die 3 Tage wurde uns bei der Ankunft ausgehändigt und überraschte uns mit vielen Workshop-Terminen und der zusätzlichen Abendveranstaltung zum Thema „Verwicklungen“ bezogen auf Tanzen. Wer kann sich als „Einsteiger“ darunter wohl etwas vorstellen, wir waren recht neugierig!

Alle Kursangebote wurden von Gundula und Norbert Warner vom Tanzclub Insel Usedom als kompetente Übungsleiter mit viel Können und Einfühlungsvermögen begleitet. Sie erklärten und zeigten die Tanzschritte immer wieder sehr geduldig und freundlich und vermittelten dabei aber auch das Vergnügen am Tanzen. Es wurde viel gelacht.

Wir lernten – manchmal mit einiger Mühe -  einige Grundschritte vieler Standardtänze und hatten viel Spaß und gute Stimmung dabei, auch wenn nicht jeder alle „Bewegungen“ mitmachen konnte, aber wir blieben immer sehr aktiv.

Mancher Kursteilnehmer kam bei den doch recht ungewohnten Übungsschritten schon beim „Langsamen Walzer“ oder „Tango“ recht schnell ins Schwitzen und in der Pause wurde dann, insbesondere von den Herren, die Garderobe „gewechselt“. Auch die mitgebrachten Sportschuhe, wie in der Einladung erwähnt, waren nicht unbedingt zum Tanzen geeignet, aber jeder wusste sich auch da zu helfen.

Kleine Übungspausen konnten jederzeit eingelegt werden, denn man kann sich gar nicht so recht vorstellen, wie anstrengend es für Kopf und Glieder sein kann, an einem Wochenende mehrere Workshop–Stunden mit Tanzunterricht zu absolvieren. Zum Ausgleich nutzten wir daher auch die „freie“ Zeit für schöne Spaziergänge zum Strand und zur Seebrücke.

Wir haben alle viel gelernt, haben uns sehr gut unterhalten und möchten nach Möglichkeit zuhause auch weiter tanzen.

Die Verpflegung in der Klinik war sehr gut und von unseren Zimmern bzw. auch vom „Übungsraum“ in der 11.Etage hatten wir einen ausgezeichneten Blick auf den Strand und die Ostsee.

Wir möchten uns für das erlebnisreiche Tanz-Wochenende bei allen bedanken, die bei der Vorbereitung und Durchführung mitgewirkt haben und sprechen  damit sicher im Namen aller Teilnehmer!

Hoffentlich gibt es im nächsten Jahr wieder so ein Bewegungstanz–Angebot mit professioneller Anleitung durch das Ehepaar Warner. Wir würden uns sehr freuen.

 

Günter und Waltraud Butzmann, Rostock

 


« zurück» drucken