Selbsthilfegruppe Insel Usedom

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Dezember 2016 erklärte ich mich neben Frau Christel Meier bereit, als 2. Ansprechpartner für unsere Selbsthilfegruppe Insel Usedom zu fungieren. Frau Meier ist leider schon etwas länger krank und bat mich, Ihnen einige Informationen zukommen zu lassen über unsere Vorhaben im Jahr 2017.

Zuerst einmal ist es erfreulich, dass alle Mitglieder sehr diszipliniert an der Warmwassergymnastik teilnehmen und damit den wichtigsten Beitrag zur eigenen Gesunderhaltung leisten. An dieser Stelle danken wir auch den großartigen freundlichen, hilfsbereiten und sehr engagierten Therapeuten, die mit uns arbeiten und uns zur bestmöglichen Ausschöpfung unserer Möglichkeiten führen. Gegenseitige Ermutigung innerhalb der Gruppe zur Bewältigung des Lebens mit der Krankheit ist dabei genau so wichtig wie die gegenseitige Ermunterung zu gemeinsamen Aktivitäten außerhalb der Therapie zur Ablenkung vom Schmerz, den die Krankheit verursacht. Deshalb sind über die Wassergymnastik hinaus auch Veranstaltungen in Planung. Dabei geht es um Informationen für verschiedene Möglichkeiten zur Krankheitsbewältigung durch medizinische Fachkräfte (Ärzte, Apotheker, Masseure z.B.) und immer wieder auch Gesprächsrunden untereinander, die uns zeigen, dass wir nicht allein mit unserer Krankheit sind. Hat schon oft geholfen nach dem Motto: „Morgens Fango, abends Tango…“ Da ist was Wahres dran.

Hier einige unserer Vorhaben:

07. März: Frauentagsfeier in der Ostseetherme mit gratis „ Schönheitslotterie“. Hierfür haben wir in Apotheken und Schönheitssalons nach kostenlosen Probepackungen gefragt und auch bekommen. Diese verlosen wir gratis als nette Geste zum Frauentag.

Besuch des Otto Niemeyer-Holstein-Ateliers mit Tee und Quittengelee, Informationen über Malkurse im Atelier zur Erhaltung der Feinmotorik. Frau Christel Meier könnte selbst einen kleinen Malkurs leiten, sie malt z.B. schöne „Kaffeebilder“ mit Blumenmotiven. Und sie kann Akkordeon und Keyboard spielen und auch auf diese Weise musikalisch einige Veranstaltungen untermalen. Strick- und Häkelnachmittage, Ernährungsberatungen, Besuch des Behindertenzentrums in Garz, Vortrag mit praktischen Elementen (Klangmethode) im Seepark Bansin mit Frau Claudia Dall, Plattdeutscher Nachmittag mit Frau Ilona Wagner, Strandwanderungen zur Erhaltung der Beweglichkeit und z.B. zur Erwärmung vor der Wassergymnastik. Und es kommen immer wieder neue Vorschläge dazu.

Darüber hinaus verabreden sich die Mitglieder immer mal wieder gern zu kulturellen Höhepunkten, die es in großer Vielzahl hier auf der Insel gibt, wie z.B. Schlagerparty, Eisbaden, Dampferfahrten, Dorffeste, Aufführungen in den Kirchen der Insel und in den Räumlichkeiten für Urlauber. Ein Haus des Gastes mit umfangreichem Programm gibt es in fast jedem Seebad, auch Kurverwaltungen und Bibliotheken, Theater u.a.m.

Gemeinsam statt einsam - das wünschen sich vor allem die Mitglieder, die beruflich oder familiär nicht mehr so stark eingebunden sind.

Wir werden Sie gern über durchgeführte Veranstaltungen informieren und hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit und Unterstützung bei unseren Vorhaben.

Mit freundlichen Grüßen

Marie – Luise Bluhm

 


« zurück» drucken